Beat The Anger

x

Beat The Anger

x

Beat The Anger ist eine interaktive Art Action-Installation.

x

Stellen Sie sich einen weißen Würfel vor. Er hat eine Seitenlänge von fünf Metern und steht in einer großen, weißen Halle.

Auf der einen Seite befindet sich der Eingang in der Mitte der Ihnen zugewandten Seite. Die Öffnung ist nur 150 cm hoch und 80 cm breit. Die nahe Wand dahinter ist leuchtend rot bemalt.

Um ins Innere zu gelangen, müssen Sie sich folglich bücken. Die rote Farbe im schmalen Durchgang macht Sie aggressiv. Sie gehen hindurch und treten in einen weißen Raum. Da steht im Zentrum vor Ihnen auf einem Podest eine Büste aus Aluminium. Es ist der Kopf des Diktators, der Sie gepeinigt hat. Wut!

Am Podest ist ein Hammer befestigt. Den Hammer nehmen Sie in die Hand und schlagen kräftig auf den Alukopf.

Es knallt. Es befreit. Sie schlagen nochmal und noch einmal auf den verhassten Schädel: Beat The Anger - Beat Your Anger.

Dann verlassen Sie den Raum. Die Öffnung, der Ausgang auf der Rückseite, ist sehr groß. Sie brauchen sich nicht mehr zu bücken.

+++

Der Knall des Hammerschlages löst bei einer im Innenraum installierten Video-Kamera mit kurzer Verzögerung ein Einzelbild aus. Die Kamera ist so fokussiert, dass die Alubüste bildfüllend dargestellt ist.

Im Laufe der Art Action entstehen zwei neue Kunstwerke: ein Zeitraffer-Video und ein deformierter Alukopf – beides Werke, die im Laufe der Art Action in einem anderen Raum ausgestellt bzw. vorgeführt werden.

Werner Pfändler

München 2013

x

x